H.E.L.P.

So arbeitet H.E.L.P.

H.E.L.P. hat San Nicolas als Standort gewählt und ein professionelles Projektteam aus Agronomen zusammengestellt und geschult. Die Arbeit wird von dem international erfahrenen Berater Michiel Kuit begleitet.
Bei den ersten Informationsveranstaltungen war die Begeisterung groß und zahlreiche Kaffeebauern ließen sich registrieren. Bei dem Besuch aller Projektteilnehmer gewann das Projektteam wichtige Erkenntnisse über den Ist-Zustand. Sie zeigten den Projektteilnehmern effektive Methoden für den Verjüngungsschnitt der Kaffeepflanzen und überall wurden Bodenproben genommen, um zu bestimmen, wie sich die jeweilige Bodenproduktivität verbessern lässt.

Das Projektteam ermittelt die vorrangigen Probleme in jedem einzelnen Betrieb. Danach werden individuelle Entwicklungspläne erarbeitet, mit denen nicht nur produktionstechnische, sondern ebenso soziale und umweltbezogene Verbesserungen erreicht werden sollen. Kurzfristig erreichbare Ziele und Verbesserungen der operationalen Abläufe im täglichen Betrieb sichern und stärken die Motivation der Teilnehmer. In den bisherigen Beratungsgesprächen ist die Bedeutung einer besseren Schulbildung sehr deutlich geworden. Deshalb plant H.E.L.P. in diesem Bereich zusätzliche Aktivitäten.

Das Projekt ist sehr gut angelaufen und das Team hat bislang engagierte und lobenswerte
Arbeit geleistet. Das große Interesse der Kaffeebäuerinnen und -bauern verdeutlicht, dass H.E.L.P. die richtigen Ziele verfolgt. Michiel Kuit